Das Wetter in Heilbronn

Polizeireport

4. Juni 2020

Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Spielzeit am Theater Heilbronn ist wegen Corona-Epidemie beendet

"Schweren Herzens müssen wir die Spielzeit 2019/2020 am Theater Heilbronn beenden", verkündet die Pressereferentin Silke Zschäckel. Das Foto von Jochen Quast zeigtden Schauspieler Stefan Eichberg auf der leeren Bühne und vor dem leeren Zuschauerraum im Großen Haus des Heilbronner Theaters, ein Schnappschuss aus einer Probe, als das Theater noch proben durfte.

Weiterlesen...

Heilbronn: Corona-Delle bei Eheschließungen

Trotz der derzeit noch geltenden Corona-Beschränkungen nimmt das Heilbronner Standesamt weiter Trauungen im Rathaus vor – allerdings unter Berücksichtigung der geltenden Abstandsregeln. „Die Zahl der Eheschließungen hat aber deutlich nachgelassen“, berichtet Standesamtsleiter Uwe Schlund. So sei die Zahl der sonst stark nachgefragten Trautermine am Samstag zuletzt von etwa acht auf die Hälfte zurückgegangen.

Weiterlesen auf HN-REGIO.NET...

Lauffen: Großbrand im Städtle

Feuer zerstört zwei Wohnhäuser, zwei weitere Gebäude beschädigt: Unklar ist die Ursache eines Brandes, der am Montagnachmittag in der Lauffener Altstadt zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst beschäftigte.

Weiterlesen...

 

Suchen und finden

Bio-Höfe und Bio-Läden in der Region Heilbronn. Alle Adressen...

Zu schnell wird jetzt schnell teuer

Geschwindigkeitsverstöße werden Autofahrer künftig deutlich teurer zu stehen kommen als bisher. Auch ein Fahrverbot droht eher. Dies sind die Konsequenzen der jüngsten Novelle der Straßenverkehrsordnung StVO, die der Bundesrat am 14. Februar beschlossen hat. Die Umsetzung ist jetzt für den 28. April geplant. Vielen Autofahrern dürften diese Neuerungen aber noch unbekannt sein. Denn in der Öffentlichkeit lag das Hauptaugenmerk bislang auf anderen Aspekten der Novelle, vor allem mit Bezug auf den Radverkehr. So werden Verstöße wie das verbotswidrige Parken auf Geh- und Radwegen sowie das nunmehr unerlaubte Halten auf Schutzstreifen und das Parken und Halten in zweiter Reihe künftig Geldbußen bis zu 100 Euro nach sich ziehen.

Weiterlesen auf HN-RECHT.NET...

Rechtsanwälte in der Region...

Erste Besen öffnen wieder

Die ersten Besenwirtschaften in der Region öffnen wieder..

Eine aktuelle Übersicht auf HN-BESEN.NET...

Wichtige Wein-Projekte realisiert

Zwei wichtige Weinprojekte für die Stadt Heilbronn sind soweit gediehen, dass sie eigentlich eröffnen könnten, wäre da nicht die Corona-Krise: der Weinpavillon Neckarbühne von den Gesellschaftern der Heilbronner Wein Villa und der Weinausschank am Wartberg des Verkehrsvereins.

Weiterlesen auf HN-WEIN.NET...

 

Trolli 2020 fällt Corona zum Opfer

Der Trollinger-Marathon 2020 findet nicht statt. „Wir bedauern das sehr und wissen, dass nicht nur Teilnehmer des Trolli jeden Alters, sondern auch Zuschauer sich auf diesen Lauf sehr gefreut haben“, sagt der Geschäftsführer der Heilbronn Marketing GmbH, Steffen Schoch.

Mehr Infos auf HN-FIT.NET...



Auf der Homepage www.docdirekt.de finden Patienten alle relevanten Informationen, ein Erklärvideo sowie die Möglichkeit, sich direkt bei docdirekt anzumelden. Weiterlesen...

Zwischenbilanz: DRK Blutspende-Woche in Tripsdrill

In Tripsdrill ist die 18. DRK Blutspende-Aktion in vollem Gange. Noch bis zum 3. August kann im DRK-Zelt vor dem Haupteingang des Erlebnisparks Blut gespendet werden. Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Erlebnispark Tripsdrill ziehen zur „Halbzeit“ eine positive Zwischenbilanz: Seit dem Auftakt am 30. Juli bis zum Mittag des 1. August wurden insgesamt fast 1.500 Blutspenden abgegeben. Obwohl die Zahlen des Vorjahres damit nicht ganz erreicht worden sind, ist das DRK mit diesem Zwischenergebnis angesichts des heißen Wetters zum Wochenbeginn sehr zufrieden – und hofft auf noch viele Spender im weiteren Verlauf der Woche.

Am Mittwoch-Nachmittag wurde die Marke von 50.000 Freiwilligen, die in Tripsdrill seit 2001 Blut gespendet haben, übertroffen. Als Nummer 49.999, 50.000 und 50.001 wurden Annette Baumann aus Bietigheim-Bissingen, Angelika Sundermann aus Markgröningen und Erich Reichert aus Sachsenheim ermittelt, die jeweils mit einem Blumenstrauß vom DRK überrascht wurden. Für die Nummer 50.000 gab es zudem einen Jahres-Pass für den Erlebnispark Tripsdrill. Überreicht wurde die Ehrung von Tripsdrill-Geschäftsführer Helmut Fischer und Thomas Grüninger vom DRK.


v.l.n.r.: Helmut Fischer (Erlebnispark Tripsdrill), Annette Baumann (49.999. Spenderin), Angelika Sundermann (50.000. Spenderin), Erich Reichert (50.001. Spender), Thomas Grüninger (DRK)

 

Auch Klaus Renz war wieder vor Ort: Der DRK-Botschafter und Extremsportler hatte der Blutspende-Aktion bereits am Montag mit einem Fallschirmsprung aus 1.200 Meter einen spektakulären Auftakt beschert. Am Mittwoch kam er nach Tripsdrill, um selbst zu spenden: Zum Auftakt war es ihm noch nicht möglich, da er erst einige Wochen zuvor Blut gespendet hatte und zwischen zwei Blutspenden ein Abstand von mindestens 56 Tagen eingehalten werden muss. Am Mittwoch war diese Frist um, so dass Renz die Gelegenheit nutzte, die Blutspende-Aktion zum zweiten Mal innerhalb einer Woche persönlich zu unterstützen.

Wer dem guten Beispiel folgen und selbst spenden möchte, hat dafür noch bis Freitag, 3. August, täglich von 11.00 bis 18.00 Uhr, die Gelegenheit. Als Dankeschön erhält jeder Spender einen Tripsdriller Tages-Pass, der bis Saisonende 2018 eingelöst werden kann. Blutspender müssen mindestens 18 Jahre alt und gesundheitlich fit sein sowie Personalausweis oder Reisepass mitbringen.

Werbung

"Große Hilfe für kleine Helden" unterstützt kranke Kinder und ihre Familien während des stationären Aufenthalts an der Heilbronner Kinderklinik - aber auch in der Zeit danach.

Große Hilfe für kleine Helden - Stiftung und Verein

Weitere Infos...